Neues vom RAW//cc 01/16

In diesem Infobrief:
Das Beteiligungsverfahren zum RAW beginnt.

Das erste Werkstattgespräch zur zukünftigen Entwicklung des RAW fand statt. Es gibt jetzt das Stadtteilbündnis „RAW für den Kiez“. Das Stadtteilbündnis und die Ini RAW.Kulturensemble haben im Vorhinein dazu Stellungsnahmen veröffentlicht. Die Website der Eigentümer zeigt eine realistische Zusammenfassung der Werkstatt.

Das Stadtteilbündnis „RAW für den Kiez“

Stadtpolitische Initiativen, Kultur- und Nachbarschaftsvereine aus Friedrichshain schließen sich anlässlich des beginnenden Planungsverfahrens zu einem Bündnis zusammen. Der gemeinsame Nenner ist klar: Die Entwicklung des RAW-Geländes muss sich am Bedarf des Stadtteils orientieren. Die zentralen Ziele sind:

  • eine zusammenhängende, offene Grün- bzw. Freifläche als Naherholungsgebiet,
  • die unabhängige Verstetigung der soziokulturellen Nutzungen mit ihrem vielfältigen Angebot
  • der Erhalt der städtebaulichen Eigenart des Geländes durch behutsame bauliche Ergänzungen,
  • ein transparentes, ergebnisoffenes und demokratisches Beteiligungsverfahren.

Als erste gemeinsame Handlung wurde ein Offener Brief zum RAW verfasst. Das RAW//cc hat sich dem Bündnis angeschlossen. Weitere Infos gibt es hier:kiezbuendnis.wordpress.com.

„Glücksrad für Ideen“ – PM von der Ini RAW.Kulturensemble zum Verfahrensbeginn

Die Initiative RAW.Kulturensemble macht auf die mangelnde Transparenz im Vorfeld der ersten Werkstatt aufmerksam. Es gab keine öffentlichen Informationen und einige relevanten Akteure wurden nicht eingeladen. Zudem seien die zwei angesetzten Termine nicht ausreichend. Es wird auf die strategische Positionierung der Kommunikationsagentur der Eigentümer hingewiesen und an das anfängliche Versprechen erinnert,„das Planungs-verfahren vollständig transparent durchzuführen und alle einzubinden, denen die Zukunft des RAW am Herzen liegt“ (Website der Eigentümer).

Der Text ist sehr interessant und findet sich hier: kulturensemble-raw.de (Zugang ist trotz des abgelaufenen Zertifikates sicher.)

Dokumentation der ersten Planungswerkstatt

Ein relativ authentisches Bild der ersten „Kennenlerveranstaltung“ wird auf der Website raw-online.berlin von der Agentur Stöbe gezeichnet.
Aus Sicht des RAW//cc war es ein angemessener Anfang, der viele Punkte noch offen ließ. Einige potentielle Konfliktfelder wurden nur knapp angesprochen (Neubaufelder, große Grünfläche, Erhalt Soziokultur). Es ist nicht ersichtlich, wie sich das Verfahren entwickelt und welche Vorschläge in die konkrete Planung einfließen. Das Verfahren und das Engagement der Eigentümer ist jedoch zu Begrüßen.
An dieser Stelle sind Sie aufgefordert eigene Idee und Vorschläge einzubringen – auf raw-online.berlin unter dem Punkt Dialog. Wenn es hier (erneut) keine Rückmeldung gibt, können Sie sich auch gerne an das Stadteilbündnis, RAW.Kulturensemble oder das Stadtteilbüro Friedrichshain wenden.

Das passiert außerdem
Im Stadtteilbüro Friedrichshain wird jeden 2. Montag im Monat von 17-19.00 Uhr eineSprechstunde zur RAW-Planungangeboten.
Der RAW-tempel e.V. wurd eim Zuge seiner Insolvenz aufgelöst. Im Netz gibt es eine kleine Gedächtnisgallerieex-RAW-tempelzum mitmachen. Wir erwarten noch eine ordentliche Beerdigung.

Tätigkeit des RAW//cc

Das RAW//cc restrukturiert sich und das Soziokulturelle Zentrum gibt sich eine neue Form, dazu gibt es hoffentlich bald mehr zu berichten. Im Frühjahr starten ein paar Projekte und es soll auch wieder den Tag der offenen Häuser geben. Das alles erfahren Sie demnächst auf unserer Homepage und hoffentlich auch aus unserem neuen Büro.

Share this Post

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*