Unterstützen Sie uns, gemeinsam Soziokultur zu ermöglichen!

Der RAW//cc e.V. ist ein junger, gemeinnütziger Verein, der mit wenig Mitteln viel. Das gesamte RAW//cc arbeitet ehrenamtlich, meist mit geringem, oft mit keinem Budget. Unterstützen Sie uns, damit sich was ändern und wir mehr bewegen und mehr Menschen einbinden können!

Für die Kunst//Für den Kiez!

Wir setzen uns ein – „Für die Kunst//Für den Kiez!“ ist mehr als nur ein Slogan und beschreibt prägnant die Ausrichtung unserer Arbeit. Wir arbeiten daran, dass Soziokulturelle Zentrum vor der Verdrängung zu bewahren und neue Perspektiven zu eröffnen. Wir wollen langfristige Strukturen mit enger Anbindung an die Nachbarschaf schaffen und verschiedenste Kunst und Kulturprojekte ermöglichen. Dabei steht der Gedanke der Soziokultur (Alltagskultur) im Vordergrund: „Kunst für alle, Kunst von allen“. Das bedeutet eine aktive soziale Offenheit – gesellschaftliche Teilhabe, Kunstgenuss und Kunstproduktion auch sogenannten sozial Schwachen zugänglich zu machen. Das beginnt bei kostenlosen Veranstaltungen, umfasst günstige Kurse und hat im Kern die Bereitstellung von Produktions- und Begegnungsräumen im Auge, die nicht der Spirale aus Mietsteigerung und Kommerzialisierung unterworfen sind.

Fördern Sie diese Ziele mit uns.

Wer diese Ziele teilt und sich gerne engagieren möchte, ist herzlich willkommen, mehr zu erfahren und sich einzubringen. Die Arbeit des RAW//cc fußt auf vielfältigen Unterstützungen. Sie wird ermöglicht durch das ehrenamtliche Engagement vieler Menschen und Institutionen, die gemeinsam offene solidarische Strukturen für Berlin erhalten und Entwickeln wollen. Kostenlose Angebote, günstige Mieten und niedrigschwellige Begegnungsräume können und sollen keine großen Summen erwirtschaften. Unsere Kosten und Leistungen müssen daher anders erbracht werden.

Da es auch keine große/wiederkehrende Förderung gibt, geschieht dies auf vielfältige und kleinteilige Weise: Alle können das RAW//cc und das Soziokulturelle Zentrum auf die eine oder andere Arten unterstützen: mit kleinen oder großen Geldbeträge, mit Sachspenden oder Leihgaben, mit der Teilung von Infrastruktur und natürlich mit Rat und Tat.

So können Sie sich einbringen:

Als Fördermitglied unterstützen Sie unsere Arbeit kontinuierlich und können die Beiträge von der Steuer absetzen.

–> Hier können sie den Antrag herunterladen.

Einmalspenden können sie auch gezielt einzelnen Vorhaben oder Zwecken widmen.

–> Unsere Bankverbindung lautet:

RAW culture collective / RAW KulturKollektiv e.V.
GLS Bank
BIC: GENO DE M 1 GLS
IBAN: DE68 4306 0967 1173 8158 00

Sachspenden helfen besonders bei der Entwicklung und Pflege der gemeinschaftlichen Infrastruktur, können aber auch einzelnen KünstlerInnen und Projekten zu Gute kommen.

–> Wir brauchen etwa gut funktionierende:

Lampen, Leuchtmittel

Notebooks

Beamer

Aktivboxen

Farben (auch Wandfarbe), Pinsel

Künstlerbedarf

Werkzeuge und Werkzeugmaschinen (Holz- und Metallbau)

Stapelstühle

Fachwissen hilft uns bei der Entwicklung nachhaltiger Strukturen, egal ob es durch Beratungen, Workshops oder regelmäßige Unterstützungen transferiert wird.

–>Momentan interessieren wir uns etwa für:

Fördermittelakquise

Genossenschaftsrecht

Immobilienbewirtschaftung

Webdesign und -entwicklung

Am wertvollsten ist jedoch das regelmäßige ehrenamtliche Engagement im alltäglichen Betrieb des Verein und/oder für besondere Projekten.

–> Wir brauchen immer Hilfe, etwa bei:

Baueinsätzen

Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltungen

Verwaltung

vielen kleinen und großen Aktionen

Kontaktieren Sie uns!

Wenn Sie mit kleinen oder großen Beiträgen dabei sein wollen oder noch Fragen haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren oder zu besuchen: Über unser Kontakformular hier oder über Facebook.

Unser Büro im Beamtenwohnhaus (BWH) ist zur Zeit mindestens Montags und Mittwochs von 13-17 Uhr geöffnet.

Dazu öffnen wir Dienstags und Mittwochsvon 13-17 Uhr die Wüste mit der darin befindlichen Ausstellung. Die Wüste ist der neue Begegnungsraum im Pförtnerhaus am Tor 2 neben dem Stoff und Gerätelager.

Wir sind außerdem regelmäßig in der Stadt unterwegs, bei Veranstaltungen und Versammlungen, und öffnen zwei mal im Jahr alle Häuser für BesucherInnen. Wir freuen uns, Sie hier Willkommen zu heißen.

Das RAW//cultur collective

Revaler Straße 99, Tor 1, Beamtenwohnhaus